Who’s Lenny – Kurzdoku über das See No Evil Streetart Festival

„Street Art is on the rise!“, will man proklamieren, nachdem man die Kurzdoku Who’s Lenny über das Streetart-Festival See No Evil gesehen hat. Im August 2011 trafen sich in Bristol, UK, 72 Streetartists  aus aller Welt und fielen mit Dosen und Co. über eine der ehemals grautrübsten Straßen der Stadt her, um sie im Laufe einer Woche in eine farbenfrohe Kunstmeile zu verwandeln. Unter Ihnen Künstler wie SHOE, Mr. Jago, Nick Walker oder El Mac.

Erstaunlich daran: Alles völlig legal. Das City Council, vergleichbar mit dem hiesigen Gemeinderat, entschied nach einer Bürgerbefragung, Streetart mehr legalen Raum zu bieten. Eine progressive Haltung, die man leider (noch?) viel zu selten findet. Damit ist die Nelson Street wohl offiziell die Straße mit der höchsten Street Art-Dichte.

Die 15-Minuten Doku wurde von Hurricane Film produziert und gibt – neben vielen Eindrücken vom Festival – auch einen kurzen Überblick über die Entwicklung der Street Art Kultur in Bristol – vom größten britischen Polizeieinsatz gegen Graffiti-Vandalen bis zum See No Evil Festival.

Ebenfalls sehenswert sind natürlich einige der Werke, die beim Festival entstanden. Eine schöne Auswahl findet sich bei Graffuturism, noch mehr Fotos gibt es in der Flickr-Gruppe des Festivals.

Künstler: El Mac | Foto: Steve_l

Via: Vandalog

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Beliebteste Inhalte

%d Bloggern gefällt das: